Ich bin transmedialer Komponist.
Meinen Abschluss in Musik und Medien erhielt ich vor kurzem an einer deutschen Musikhochschule.
In meiner Arbeit erforsche und konzipiere ich interdisziplinäre, performative Formate (Performances, Konzerte, Veranstaltungen, Festivals und Ausstellungen).
Zurzeit arbeite ich an einem Format für den Kunstpalast Düsseldorf.

contact me


_Klang-Punkt [2016]

In der Installation „Klang-Punkt“ werden die Grundwerte unserer Gesellschaft untersucht: Freiheit? Gleichheit? Brüderlichkeit?

Beethovens 2. Sinfonie und die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte der französischen Revolution (Déclaration des Droits de L’Homme et du Citoyen) werden in der Vorstandsetage des ehemaligen Weltkonzerns Klöckner-Humbolt-Deutz (Erfindung des Otto-Motors) verbunden. Die Sinfonie und die Erklärung werden räumlich voneinander getrennt: Die Instrumentalgruppen des Orchesters und die Artikel der Erklärung werden auf sechs Büroräume verteilt; Fragmente der Worte „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ im Flur auf große Papierbahnen projiziert. Die verschiedenen Instrumentalgruppen und Wortfragmente fügen als auditives und visuelles Ganzes ausschließlich an einem definierten Punkt des Flures zusammen.  

Further informations

Rahm13 – Deutzer Zentralwerk der Schönen Künste
Deutz Mülheimer Strasse 147- 149, Köln
27. August 2016 

Inspiration
Ruhrtrienale Festspielrede von Carolin Emcke 
BMW Messestandkonzept von Marcus Schmickler und Carsten Görtz 

Credits
raum13 Kolacek&Leßle 


> Konzept + Komposition